Telefonnummer

+41 7752 86653

Email

info@mymoveart.ch

Öffnungszeiten

(Online-)Termine nach Vereinbarung | Meist DO/FR

Manchmal verdeckt der Nebel die Sicht – wir verirren uns. Wie passend, dass “Nebel” rückwärts geschrieben “Leben” bedeutet. Gespräche im Einzelsetting können hier helfen, wieder Boden unter den Füssen zu spüren, die Sonne zu sehen und den eigenen Weg wieder zu finden.

Für wen eignet sich Psychotherapie / Coaching / Beratungsgespräche / Supervision?

Wenn Sie eine Lebens-/Sinnkrise haben, Ihr Leben neu ordnen, bestimmte Muster verstehen, belastende Erlebnisse verarbeiten möchten. Auch wenn Sie den Fokus auf Gesundheit und stärkende Aktivitäten und Gedanken lenken möchten oder Unterstützung in einer Herausforderung wünschen. Wenn Sie an Depressionen, Burnout, Ängsten, Schwierigkeiten im Umgang mit Ihren Gefühlen leiden, oder auch belastende Situationen am Arbeitsplatz oder mit Mitmenschen erleben, die Ihnen Energie raubt, Sie Probleme mit Abgrenzung haben, eignet sich ein Gespräch.

Je nach Anliegen wird das Vorgehen etwas anders sein und sich auch anders einstufen lassen – ob Therapie, Coaching, Beratung oder Supervision.

Ein ganzheitliches und individuelles Vorgehen, mit Ihnen abgestimmt und ressourcenorientiert, ist jedoch überall im Zentrum. Frei nach dem Motto von Albert Einstein: “Du kannst nicht ein Problem mit demselben Denken lösen, mit dem du es kreiert hast.”, möchte ich Ihnen Inputs geben, eigene Lösungswege zu entdecken und für sich umzusetzen.

Meine Arbeitsweise

Ich bin eidgenössisch anerkannte Psychotherapeutin, Fachpsychologin für Psychotherapie FSP und arbeite in Beratungsgesprächen, Coachings und Psychotherapiesitzungen nach dem kognitiv-verhaltenstherapeutischen Ansatz mit interpersonalem Schwerpunkt nach Klaus Grawe. Dieser Ansatz erlaubt ein individuelles, ressourcenorientiertes Vorgehen, in dem Sie mitbestimmen, welchen Weg wir zusammen gehen. Sie sind der Experte/die Expertin für Ihr Leben, ich die Expertin für den Prozess. Wichtig ist mir auch die Zusammenarbeit und Austausch mit weiteren Behandlern wie Ärzten, Therapeuten etc. Gerne beziehe ich auch den Körper in die Gesprächsarbeit mit ein als intelligenter Berater – wenn dies von Ihnen gewünscht wird.

Was erwartet Sie?

Es gibt ein Erstgespräch, in dem Ihr Anliegen besprochen, die Rahmenbedingungen festgelegt und ein gemeinsames Ziel festgelegt werden.

In der Psychotherapie folgt in der Regel eine Sitzung, in der ein diagnostisches Interview als Abklärung durchgeführt wird. Manchmal macht es Sinn, in der dritten Sitzung – mit Ihrem Einverständnis – mit einer Vertrauensperson von Ihnen zu dritt zusammen zu sitzen, um Ihre Situation allumfassend betrachten zu können. Danach werden wir die diagnostische Abklärung zusammen durchgehen, ein gemeinsames Therapieziel formulieren und ich Ihnen einen Vorschlag für das weitere Vorgehen unterbreiten. In der Regel sind anfangs wöchentliche Abstände ideal, die dann ausgedehnt werden können nach Befindlichkeit.

Im Coaching/Beratung geht es darum, Ihre spezifischen Fragen und Anliegen im Gespräch zu klären, neue Strategien im Umgang mit Herausforderungen zu erarbeiten, sodass Sie sich persönlich weiterentwickeln und weiterkommen können. Es werden keine Diagnosen gestellt und die Stunden auch nicht von der Zusatzversicherung übernommen als Unterschied zur Psychotherapie.

Selbsterfahrung für angehende Therapeuten biete ich ebenfalls an. Bitte erkundigen Sie sich bei Ihrem Ausbildungsinstitut für die Akkreditierungsbedingungen der Selbsterfahrungsstunden.

In der Supervision unterstütze ich Sie dabei, wohlwollend Ihre Arbeitsweise zu hinterfragen, Ihr Wissen zu erweitern, neue Lösungsansätze für herausfordernde Situationen zu finden im Zusammenhang mit der Arbeit mit Mitmenschen. Beispielsweise für angehende PsychotherapeutInnen/PsychologInnen oder KomplementärtherapeutInnen können von konkreten psychotherapeutischen Überlegungen und Hilfestellungen im Zusammenhang mit KlientInnen profitieren. Aber auch Führungspersonen und Teamleiter. Hier kann sich die Supervision auch mit Coachingaspekten vermischen, um einen bestmöglichen Effekt zu haben, die aktuelle Herausforderung und sich selbst in der Arbeit zu reflektieren. Als angehende Therapeuten: Bitte fragen Sie bezüglich der Anerkennung der Supervisionsstunden für die Therapieausbildung bei Ihrem Ausbildungsinstitut nach, ob ich die Kriterien erfülle.

Normalerweise finden die Gespräche “face-to-face” statt. Dies heisst, dass man sich live gegenüber sitzt. Bei Indikation (social distancing, weitem Anfahrtsweg etc.) können jedoch auch Sitzungen über ein Medium wie Telefon, E-Mail oder Videositzungen (z.B. Zoom) erfolgen.

Wichtig ist hier zu beachten, dass die Medien ein gewisses Sicherheitsrisiko mit sich bringen. Auch dürfen ohne “face-to-face”-Sitzungen keine Diagnosen und keine Abklärungsgespräche bei Suizidalität stattfinden.

Was ich NICHT anbiete

Notfall- und Krisenkonsultationen, Betreuung bei akuter Suizidalität und medikamentöse Therapie biete ich NICHT an.

Honorar

Der Stundenansatz beträgt CHF 160.-/h. Es gelten die Details in den AGB`s. Bitte klären Sie vorgängig mit Ihrer Krankenkasse ab, ob ein Teil der Kosten einer Psychotherapie über die Zusatzversicherung übernommen wird.

Bitte bringen Sie die Krankenkassenkarte zum ersten Termin mit!